Bewerbungen zum Wintersemester 2018/19 an der Cusanus Hochschule

An der Cusanus Hochschule, die ich mitgegründet habe und akademisch leite, heißt es:

„Menschlich(keit) studieren!

Wir leben im Anthropozän, dem Zeitalter des Menschen. Bis tief in Kultur und Natur hinein gestalten wir Menschen den Planeten.

Welches menschliche Antlitz möchtest Du ihm verleihen?

In unseren Studiengängen der Ökonomie und Philosophie studierst Du im wahrsten Wortsinn Menschheitsfragen – gemeinsam mit anderen Menschen, die Welt bewegen möchten. Bilde Dich jetzt als Mensch, um Zukunft zu gestalten!“

BEWERBEN SIE SICH JETZT NOCH FÜR DEN STUDIENSTART IM HERBST 2018!  Ich freue mich auf Sie!

Forschungsschwerpunkt: Kritik an der Volkswirtschaftslehre

Die moderne Lehrbuchökonomie hat eine wahre Monokultur des Denkens geschaffen. Weltweit führt sie allein in die Neoklassik ein, ohne mögliche Alternativen auch nur zu nennen. Zugleich verzichtet sie konsequent darauf, das ökonomische Denken selbst zu lehren: keine Theoriegeschichte, kaum Methodenlehre, keine Einführung in alternative Sichtweisen. Eine solche Art der ökonomischen Bildung halte ich für kurzsichtig und verantwortungslos. Folglich habe ich sie in vielfacher Hinsicht in meinen Veröffentlichungen sowie Vorträgen kritisiert und zeige Alternativen auf.

Zunehmend findet auch eine Diskussion über Forschung und Lehre in den Wirtschaftswissenschaften statt.